Les Petits Chanteurs d´Asnières en Ile-de-France
1946 In einer Ferienkolonie gründete Jean Amoureux seinen ersten Kinderchor, l´Alauda,
ohne im Geringsten zu ahnen, zu welchem Abenteuer dies einmal führen würde.
1947 organisierte sich der Chor innerhalb der
"Patronage des Gresillons" und
verfügte
1948 über einen Übungsraum, ein altes
Harmonium, eine den Pfadfindern
ähnelnde Uniform und einen neuen
Namen:
  "Les Rossignols de Saint-Jean".
St. Jean des Grésillons
1951 findet der erste Fernsehauftritt statt.
1952 Erstes großes Konzert in Asnières zusammen mit den "Petits Chanteurs à la Croix
de Bois" unter der Gesamtleitung von Abbé Maillet.
1953 bis 1954 eine Zeit der Prüfungen.
Der Chor versuchte die Selbständigkeit aber zu welchem Preis:
Proben in einer Höhle oder einem Hangar, die Sänger bewiesen großen Pioniergeist.
1955 In der Rue Jaffeux wird ein neier Probenraum eingerichtet.
1957 Ein großes Projekt wird realisiert: eine Reise nach Kanada und den USA.
Leider traf die asiatischen Grippe den Chor schwer und sie kehrten zurück
mit einem Haufen Schulden.
Aber das Leben geht weiter und aus dem Chor wurden die
"Petits Chanteurs de l´Ile-de-France"
1958 Teilnahme an der "Olympiades Internationales de chant choral" in Gennevilliers.
1959 Die Schulden aus der Amerikareise waren noch nicht ausgeglichen.
Die Gefahr der rechtlichen Verfolgung beeinträchtigte auch das Leben der
Gruppe. Die Katastrophe stand kurz bevor.
1960 Ein Wunder! Im Februar brachte  die Sendung "Ihr seid super" des Senders
Europe Nr. 1 die Erlösung und die Zuversicht kehrte zurück.
Im Juli wurde der Chor zum ersten Botschafter der Stadt Asnière in Zusammenhang
mit der Partnerschaft mit Berlin-Spandau.
Weihnachten brachte den ersten Erfolg beim "L´Ange d´Or" von Radio Luxenburg.
1961 und folgende Jahre ging der Aufstieg weiter. Der Chor erarbeitete sich ein
modernes Repertoire mit einem jungen Stil. Sie führten rhythmische Instrumente
in die Liturgie ein. Der Wettbewerb "l´Ange d´Or" konnte noch mehrmals gewonnen
werden.
Es folgten viele Aktivitäten wie
Fernsehmessen, Schallplatten-
aufnahmen mit Stars wie John
William, Nana Mouskouri, France
Gall, Michel Legrand, Sacha
Distel und Fernsehserien wie
Poly und Sébastien.
Jeden Sommer führte eine Tournee
die Gruppe in ein anderes Land.
Spanien, Belgien, Niederlande,
Luxemburg, England, Irland,
Jersey, Österreich und Deutsch-
land waren Ziele dieser Reisen.
1968 Seit 1968 unterstützt die Stadt Asnières den Chor und ermöglichte so den
Ausbau der vielfältigen sozialen und kulturellen Aktivitäten sowie die musikalische
Weiterentwicklung.
1970 Ein neues Abenteuer beginnt. Eddie Barclay startet das Projekt "Les POPPYS".
Quelle: Programm eines Konzertes der Poppys
Zurück